Chippewa County

Must-haves für einen sorgenfreien Trip: Reisetipps der Stiftung Warentest



Was muss sonst noch mit? Das kommt sehr auf das Reiseziel, die Jahreszeit und die geplanten Aktivitäten an. Vor allem bei Reisen in ferne und tropische Länder kann es immer mal zu Übelkeit und Durchfall kommen. Mittel gegen Übelkeit und Durchfall sowie Elektrolytpulver können Linderung verschaffen.

Wer viel in der Natur unterwegs ist, der sollte sich gegen Insekten schützen. Das gilt auch für Reisen innerhalb Deutschlands, bei Wanderungen durch Wälder in Süddeutschland ist zum Beispiel die Zeckenprophylaxe wichtig. Infos zu Reiseländern und Beratungsstellen bieten das Centrum für Reisemedizin (crm.de) und das Auswärtige Amt (auswärtiges-amt.de).

In die Reiseapotheke gehört natürlich auch, was Reisende dauerhaft nehmen. Ratsam ist, ein Drittel mehr davon einzupacken, falls es zu Flugausfällen oder Quarantäne kommt. Eine ärztliche Bescheinigung auf Englisch über die Notwendigkeit der Medikation schützt vor Ärger beim Zoll.

Besondere Vorsicht bei Babys & Kindern

Vorsicht: Wer mit Kindern reist, sollte kindgerechte Medikamente in passenden Dosierungen einpacken. Kinder vertragen manche Wirkstoffe nicht und haben oft Probleme mit dem Schlucken. Mit Neugeborenen und Säuglingen sollten Reisende unterwegs bei Beschwerden allerdings direkt zum Arzt gehen, rät Stiftung Warentest.

Oh hi there 👋
It’s nice to meet you.

Sign up to receive awesome content in your inbox, everyday

We don’t spam! Read our privacy policy for more info.

Oh hi there 👋
It’s nice to meet you.

Sign up to receive awesome content in your inbox, everyday

We don’t spam! Read our privacy policy for more info.

Oh hi there 👋
It’s nice to meet you.

Sign up to receive awesome content in your inbox, everyday

We don’t spam! Read our privacy policy for more info.

Related Articles

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button